Home
Reitbegleithund

Basiskurs

Mensch + Pferd + Hund im Team!

Mit Pferd und Hund entspannt die Freizeit genießen – das möchte eigentlich jeder, der diese so grundverschiedenen Tiere zu seiner Familie zählt.

In diesem Kurs möchte ich vermitteln, welche Grundlagen für ein stressfreies Miteinander wichtig sind und wie man gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie Ausritte oder Sport, auf diese Grundlagen aufbaut.

Follow me!
(1.Kurstag)

Der Kurs beginnt samstags um 10.00 Uhr, mit der Vorbesprechung und Vorstellung der Teams, zuerst nur mit den teilnehmenden Hunden.
Die Mensch-Hund-Teams arbeiten nacheinander.
Wir beginnen mit den Führspielen am lockeren Seil – dem körpersprachlichen Führen der Hunde. Die angehenden Reitbegleithunde lernen dabei, Eure Führposition zu respektieren.
Dieses werden wir zuerst am Boden erarbeiten, damit es später auch vom Sattel aus gut klappt.

• Die Führspiele sind das A und O der Rangordnungsklärung. Sie sind die Basis für alles Weitere, das einen
..zuverlässigen Reitbegleithund ausmacht.

• Weitere Basics sind heute: das Ablegen und Heranrufen auf Distanz.

Das aufmerksame Folgen am lockeren Seil und die Distanzkontrolle sind Schwerpunkte unseres ersten Kurstages.

Follow me!
(2.Kurstag)

Die Mensch- Hund-Teams treffen sich zum Kursbeginn um 10.00 Uhr am Kursplatz, arbeiten aber einzeln nacheinander.

• Wir beginnen mit dem Longieren eines Pferdes, währenddessen der Hund liegen muss.

• Beim Führen des Pferdes soll der Hund am lockeren Seil aufmerksam mitlaufen.
..Wir üben Geschwindigkeitswechsel, Richtungswechsel, Stopp & Go.

• Der Kurs wird abgerundet durch das Ablegen des Hundes beim Aufsitzen und das Führen am lockeren Seil vom
.. Sattel aus im Schritt mit Richtungswechseln und Stopp & Go.

Wer diesen spannenden Kurs erfolgreich absolviert, kann schon ganz schön viel.
Er kann auch als Grundlage für den Horse-Dog-Trail-Kurs gesehen werden
.

Kursbedingungen:
Eine Reithalle oder ein Reitplatz müssen zur Verfügung stehen.
Bei den teilnehmenden Hunden muss eine gewisse Grunderziehung vorhanden sein.
Die teilnehmenden Pferde müssen gelassen sein und einhändig reitbar.

Kurszeiten:
Wir beginnen in der Regel um 10.00 Uhr und arbeiten, je nach Teilnehmerzahl, bis mindestens 15.00 Uhr, längstens bis 19.00 Uhr. Pausen je nach Kurszeit eine halbe bis eine Stunde.

Teilnehmerzahl:
Es können vier bis acht Mensch-Pferd-Hund-Teams aktiv teilnehmen.
Passive Teilnehmer bzw. Zuschauer können zur halben Kursgebühr teilnehmen.

Kurshelfer:
Es ist für einen reibungslosen Kursverlauf sehr empfehlenswert, wenn kompetente Hilfspersonen bereitstehen, besonders zum Holen und Wegbringen der Kurspferde, damit für die Kursteilnehmer dadurch keine Ausfallzeiten entstehen.

Ausrüstung:
Pferd: Halfter und Führseil (am besten Knotenhalfter und „Kommunikationsseil“), Longier-Handwerkszeug für mindestens ein teilnehmendes Pferd.
Hund: Ein gutsitzendes Halsband aus Leder oder textilem Material und eine Führleine ohne überflüssige Metallteile, besser ein Führseil. Also keine Würge- oder Kettenhalsungen, auch nicht mit Stoppfunktion.
Motivations-Futter für die Tiere kann gerne mitgebracht werden.
Dazu benötigt Ihr eine Bauchtasche oder eine Weste mit entsprechenden Taschen.
Wer bereits mit dem Futterbeutel arbeitet (super!), kann diesen gerne zum Einsatz bringen.

Die Kursgebühr richtet sich nach der Teilnehmerzahl und der Entfernung des Kursortes.
Bitte holt Euch hierzu ein individuelles Angebot bei uns ein.