Natur pur im Hundefutter

Wildkresse vom Wegesrand
Wildkresse vom Wegesrand

Die Natur ist erwacht und alles grünt und blüht. Um diese Jahreszeit findet man ein besonders großes Angebot an Wildkräutern, die nicht nur unseren Speiseplan bereichern können, sondern auch den der Hunde. Wußtet Ihr, dass es zur Zeit Wildkresse in rauhen Mengen gibt?

Wildkresse und Scharbockskraut
Wildkresse und Scharbockskraut für die Frühjahrskur.

Krasse Kresse. Sie wächst mit Vorliebe an feuchten Stellen und Bächen, ist aber auch an Wegrändern häufig zu finden. (Das Problem ist eher, Hunde-Kacke-freie Wegränder zu finden.) Gesundheitlich gesehen ist die Kresse ein wahrer Alleskönner mit ihren vielen Vitaminen – die wilde noch mehr als die gezüchtete – und den in ihr enthaltenen Bitterstoffen, die sich besonders positiv und anregend auf den Stoffwechsel auswirken. Eine wahre Frühjahrskur!

Hühner
Die Hühnchen liefern Kalzium fürs Hunde-Menü.

Das Hunde-Menü. Da ich schon so viel Zeit mit Kräutersammeln verbracht habe, muss der Rest jetzt flott gehen und darum koche ich als Beilage zur Fleischrolle – Sorte Pferd, einfach etwas Reis, der von meinen Hunden bisher immer gut vertragen wurde. Der Mischung: zerkleinerte Fleischrolle, Reis und gehackte Kresse, gebe ich am Ende noch eine Handvoll zerbröselter Eierschale hinzu, was den Kalzium-Gehalt aufwerten und für eine gute Darmtätigkeit sorgen soll.

Vitale Hunde durch vitale Ernährung
Vitale Hunde durch vitale Ernährung

Zeit-Investition: eine Viertelstunde (ohne Kräutersuche). Das ist natürlich mehr, als das Öffnen einer Futterpackung. Dafür aber frische, vitale Kost für ein langes, gesundes Hundeleben!

So, jetzt muss ich erst mal los, denn es steht noch Gruppen-Training auf dem Programm, Thema: Der aufmerksame Hund. Und danach gibts zum Abendessen frische Kartoffeln und Kräuterquark mit Wildkresse und Bärlauch. Darauf freu ich mich schon!

Die Fleischrollen gibt es in verschiedenen Sorten und Ihr findet sie hier unter diesem Link. Viel Spaß beim Zubereiten Eures ganz speziellen Hunde-Menüs!

 

 

Kommentare

  1. Angelika

    MIKA – the Whippet – meint hierzu:

    Hundeernährung – au weia – hierzu hat ja jeder seine eigene Ansicht und Meinung.

    Aber – Lesen bildet! Informiert Euch über Hundefütterung und die Inhaltsstoffe (hier ist eine offene Deklaration besonders wichtig) von dem was ihr uns anbietet, damit wir lange gesund und munter bleiben.

    Daher achtet bei der Auswahl mein Frauchen u.a. schon auf Eiweiss und vieeeel Fett, da ich sonst nicht genug auf den Rippen habe -:)) Ein Whippet braucht ganz viel Energie um seiner Passion nachkommen – also sprinten zu können. Und Snacks natürlich ab und zu mal sind auch nicht zu verachten.

    Tja ich sage Euch – mit meinem ausgewogenen, artgerechten Speiseplan – also von jedem Etwas – geht es mir echt super und ich fühl mich prächtig. Ich bin voll fit und möchte ein schlanker Athlet bleiben.

    Tierische Grüsse Euer
    MIKA – the Whippet – mit Frauchen Angelika

Schreibe einen Kommentar zu Angelika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.