Home
Weg mit den „alten Zöpfen“
– hin zur modernen Hundeerziehung!
Junge Hunde, ob Rasse- oder Mischlingshunde, haben unterschiedliche Veranlagungen – die dazu gehörigen
Menschen verschiedene Voraussetzungen, Vorstellungen und Möglichkeiten. Im wöchentlichen Gruppenunterricht
kann sich kein Trainer hinreichend der Ausbildung eines einzelnen Welpen und den individuellen Bedürfnissen des
Hundebesitzers widmen.

Nachteilig:
Die Situation in der Hundeschule
Bereits die Autofahrt zur Hundeschule hat den Welpen in Stress versetzt. Aber dann geht´s erst richtig los: Alles ist ganz fremd und riecht aufregend nach anderem Hund. Dann sind da andere Hundekinder, die sagen: „Los, komm bolzen“! Und jetzt auf Herrchen/Frauchen hören? Sitz, Down, Komm hier, Bleib üben? „Richtig“ an der Leine gehen? Den Tunnel, die Wippe, das Flatterbandtor erkunden?
Das verursacht bei jedem Welpen Stress, wenn die Spielgefährten in sichtbarer Nähe sind. Aber ein zappeliger, gestresster Welpe lernt nicht gut – das beweisen modernste kynologische Erkenntnisse. Auf diese Weise vergeht ungenutzt kostbare Lebenszeit.

Optimal:
Lernen im vertrauten, reizarmen Umfeld
Im eigenen Heim können Sie und Ihr Welpe sich in Ihrem persönlichen Tempo aufeinander konzentrieren, ohne dass störende Einflüsse das Lernen behindern.
Mensch und Hund haben die ungeteilte Aufmerksamkeit der Trainerin, eine optimale Lernsituation ist gegeben.

Spielkontakte zu anderen Welpen
Nur in einer gut zusammengestellten Gruppe können Welpen das Spielen ausgiebig genießen und angemessenes Verhalten zu ihren Artgenossen lernen. Da ist weniger oft mehr! Ich werde mich bemühen, Ihrem Welpen passende Spielgefährten zuzuführen und Ihnen auch hierbei als Betreuerin zur Seite stehen.

Welpkonzept ist für alle verantwortungsbewussten Welpenbesitzer gedacht, die Ihrem Hundekind einen optimalen Start ins Leben ermöglichen wollen.
Ob Rassehund oder Mischling – während seiner frühesten Kindheit, der Prägungs- und Sozialisierungsphase, ist Ihr kleiner Hund besonders aufnahmefähig. Alles, was er jetzt lernt oder versäumt, hat einen großen Einfluss auf seine Entwicklung und auf sein späteres Verhalten als erwachsener Hund. Nutzen Sie unbedingt die kurze Welpenzeit, um aus Ihrem Hundekind das zu machen, was es später einmal sein soll: ein gut sozialisierter, angenehmer „Familienbegleithund“, an dem Sie viel Freude haben und mit dem Sie überall gern gesehen sein werden.
Hierbei werde ich Sie gerne unterstützen.

Buchen Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Welpen-Kurs!
Kostensparend – zeitsparend – stressfrei – effektiv.


Als Grundlage: eine zweistündige Basisberatung bei Ihnen zu Hause.
Nach Terminabsprache komme ich zu Ihnen, um Ihren Welpen in seinem vertrauten Umfeld kennen zu lernen und Ihnen erste Anleitung zu geben. Sie finden Rat hinsichtlich der Stubenreinheit, zur Einrichtung der Ruheplätze, zur Gewöhnung an Halsband und Leine, zur Körperpflege und Fütterung, zum richtigen Spielen mit ihm, zur Gewöhnung ans Alleinebleiben und an Autofahrten sowie zur geeigneten Welpenausstattung.
Er zwickt, knabbert und/oder zerrt? Attackiert Hände, Füße und Kleidung der Erwachsenen und der Kinder? Er macht auch vor Zimmerpflanzen, Teppichfransen und Elektrokabeln nicht Halt? Keine Sorge, das gehört zum normalen Test- oder Erkundungsverhalten, das Ihr Welpe, meist nach kurzer Eingewöhnungsphase, nun zeigt. Es muss aber jetzt in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Der optimale Zeitpunkt für die Basisberatung ist ein paar Tage nach Ankunft des Welpen in seinem neuen Zuhause. Es ist wünschenswert (jedoch nicht Voraussetzung) dass alle Familienmitglieder bei der Beratung anwesend sind.

Beratungsgebühr: 60,00 Euro


Sie erhalten folgende Lektionen:
• Die richtigen Lern-Spiele mit dem Welpen.
• Die Basisübungen sitz, down und bleib.
• NO! und Fein! – Tabuisieren und Bestätigen.
• Komm hier! - das zuverlässige Heranrufen.
Außerdem:
• Einen gemeinsamen Erkundungsausflug in die Natur (Beziehungstraining)
und eine „Stadtstunde“ (Abschalttraining)
Beides ohne das Risiko negativer Leinenprägung.

Last not least:
Die richtige Leinenführigkeit. Von Anfang an!

Alle Übungen werden spielerisch beigebracht. So macht Lernen Ihnen und Ihrem Hundekind richtig Spaß!

Kursgebühr: 200,00 Euro
Falsche Prägung mit fatalen Folgen...
Aufbauend: der Welpen-Basiskurs
4 x 1,5 Stunden.

In einem Zeitrahmen von nur vier Wochen kann Ihr Kleiner so seine Grundausbildung erhalten. Sie werden staunen, in welchem Tempo er diese im stressfreien häuslichen Umfeld „mit links“ erledigen wird.