Ein Blick aufs Häufchen…

Hund kackt
Ein Blick aufs Häufchen sagt viel aus.

sagt viel aus über die Ernährung Deines Hundes. Je größer der Haufen, umso mehr Futter hat Dein Hund bekommen, welches er nicht verwerten konnte. Nun könnte man ja denken, das sei nicht so wichtig. Im schlimmsten Fall habe man ein Futter gekauft, das nun zum großen Teil einfach ungenutzt hinten raus kommt, also, nur Geld für vermeintlich „preiswertes“ Futter ausgegeben. Aber das ist leider nicht die ganze Wahrheit. Futter, das vom Hund nicht, bzw. nur schwer verdaut werden kann, belastet ihn, macht ihn schlapp und müde und auf Dauer sogar krank.

Gesunde Welpen
Gesunde Welpen, gut ernährt!

Meistens ist es der Getreideanteil, der die großen, weichen und hellen Tretminen verursacht. Und das ist leider in vielen Futtersorten in beträchtlichem Anteil enthalten. Wenn im Hundefutter Getreide enthalten ist, handelt es sich auch oft gar nicht um reines Getreide, sondern  um Reste aus der Brot- und Kuchenherstellung- eine gute Möglichkeit für manche Futterproduzenten, billige Abfälle zu Geld zu machen.

Also, je größer, heller und matschiger ein Hundehaufen ist, umso schlechter ist das Tier ernährt. Ein fester, kleiner Haufen, dunkel gefärbt, weist dagegen auf richtige Ernährung des „Beutegreifers“ hin: einen hohen Fleischanteil. Der Hund konnte alles, was er gefressen hat, verwerten und in Energie umwandeln.

Hunde brauchen Fleisch
Fleisch ist mein Gemüse! (sagt der Hund)

Angenehme Begleiterscheinung: Die Kot-Entsorgung ist wesentlich angenehmer! Natürlich macht ein Berner Sennenhund größere Haufen als ein Chihuahua, das ist ganz klar, aber trotzdem kann man auch die Haufen großer Hunde auf ein Minimum reduzieren, wenn man sie artgerecht füttert. Also, lest das „Kleingedruckte“ auf der Futterpackung. Und noch ein Hinweis: Futter kann nicht billig sein! Kein Hersteller kann hochwertiges, hundegerechtes Futter zum Billigpreis herstellen, wenn dieses wirklich das enthalten soll, was Deine „Fellnase“ wirklich braucht: Fleisch! Dagegen ist allerdings teures Futter, auch wenn es den Titel „Premium“ enthält, absolut keine Qualitäts-Garantie. Es ist und bleibt schwierig!

In meinen Blogs zum Thema „Leckeres und Gesundes“ findet Ihr auf meiner Webseite viele Anregungen und Ideen, um gutes Fressi selber zu machen. Über ein Feedback auf der Kommentar-Funktion würde ich mich freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.