Pfötchentour, mit Hunden unterwegs

Im Totholzwald bei Gimborn
Im Totholzwald bei Gimborn

Schön war´s auch dieses Jahr wieder mit Euch und Euren Vierbeinern. Auf zwei Beinen und vier Pfoten erwanderten wir idyllische Örtchen, dunkle Wälder und sonnige Höhen des Oberbergischen Landes. Wir tranken unseren Kaffee im „Totholzwald“ bei Gimborn, erfrischten uns an kühlen Bächen und genossen die Fernsicht vom Steinhauerpfad aus, weit über Lindlar.

Ruth im kühlen Bach
Ruth im kühlen Bach

Da meine kleine Ruth mit ihren vierzehn Jahren nicht mehr so unbedingt auf lange Touren steht, begleitete mich die junge Cattle Dog Hündin Lacey – und sie hat ihre Sache jedes Mal toll gemacht. Aber auch allen anderen zwei- und vierbeinigen Wanderern möchte ich ein großes Kompliment aussprechen: Ihr wart tolle Partner, so dass unsere Wanderungen alle sehr harmonisch verliefen.

Lacey, meine Begleiterin
Lacey, meine Begleiterin

Nun ist die Wandersaison erst mal vorbei. Aber – nach der Saison ist vor der Saison, denn die Frühjahrstour 2019 ist bereits in der Planung. Geplant ist, die erste Pfötchentour im März oder April, wie immer am letzten Samstag, mit einem zünftigen Eintopf-Essen zu starten und ich hoffe, Ihr seid dann alle in „alter Frische“ wieder dabei. Über den Termin könnt Ihr Euch in Kürze hier auf HundeLogisch informieren.

Also, bleibt am Ball und habt eine gute Zeit, bis zur nächsten Pfötchentour!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.